Autismusshirt

Autismusshirt

Freitag, 13. Februar 2015

Karneval - Fasching

Alaaf und Helau!
"Helau" kann meine Enkelin - frühkindliche Autistin - sagen. Das hat sie gerade im Kindergarten gelernt. Sie hatte wohl auch Spaß an Altweiberfastnacht, als alle Kinder verkleidet kamen und sie selber ließ sich ein Drachenkostüm überstreifen. Außerdem hatte sie in der Schulkindergruppe eine kleine Präsentation als Seiltänzerin eingeübt.
Super!!! Wir sind begeistert darüber, was sie im Kindergarten alles mit macht.
Doch - verstehen tut sie den Sinn des Verkleidens leider nicht. So hat sie auch keine Vorfreude auf das Verkleiden wie die anderen Kinder, die sich schon wochenlang vorher überlegen, was sie sein möchten. Helena Marie und uns entgeht die spannende Vorbereitung auf die Karnevalsfeier, das gemeinsame Aussuchen des Kostüms, eventuelles Nähen und Basteln und Schminken. Das ist schade.
Andererseits können wir froh sein, dass die Kleine durch ihren frühkindlichen Autismus keine Angst vor verkleideten Menschen hat, dass ihr die Musik beim Faschingsumzug nicht zu laut ist und dass sie einfach Spaß hat. 
Wir wohnen in einem recht großen Dorf mit einem noch größeren Karnevalsverein. Dieser stellt jedes Jahr einen langen Zug zusammen, der genau an unserem Haus vorbei zieht. Deshalb hat unser Schatz schon einige Jahre dem Faschingsumzug zugesehen. Sie saß verkleidet in ihrem Buggy und strahlte, wenn die verkleideten Gruppen vorüberzogen, die von Trecker gezogenen Wagen knatterten und die Musikkapellen spielten. 
Wir hatten stets Freude daran, dass die Kleine sich freute - einfach darüber, dass etwas los war.
So wird es auch in diesem Jahr sein. Deshalb ist es auch egal, ob unser kleiner Schatz versteht, warum sich am Rosenmontag die Menschen verkleiden und feiern.    

Keine Kommentare:

Kommentar posten