Autismusshirt

Autismusshirt

Mittwoch, 4. Juni 2014

Umgang mit Kritik

"Nobody is perfect".
Ich bin alt, gebildet und belesen genug, um souverän mit Kritik umgehen zu können. Das mag jetzt arrogant klingen, ist aber nicht so gemeint.
Es gibt immer Menschen, die es besser wissen wollen und es gibt Menschen, die Vieles tatsächlich besser wissen.
Aber wer weiß schon wirklich zu hundert Prozent über das Phänomen "Autismus" Bescheid? Da muss man sich an den gängigen Stand der Forschung halten, an die Vorgaben der Behörden und an die eigenen Erfahrungen.
Bisher wurde im Bereich des Autismus grob unterschieden zwischen frühkindlichem Autismus (Kanner), Asperger-Autismus, atypischem Autismus und noch einigen Unterformen des frühkindlichen (HFA, IFA, LFA). Da jedoch die Abgrenzungen oft schwierig sind, wird es in Zukunft nur noch die Bezeichnung ASS: Autismus Spektrum Störung geben.
Nichtsdestotrotz: Meine Enkelin hat sehr früh die Diagnose "frühkindlicher Autismus" bekommen, die als schwere Behinderung gilt. Deshalb hat sie sofort einen Schwerbehindertenausweis über 100% bekommen, obwohl sie keine weitere Beeinträchtigung hat. Außerdem hohe PS. Zusätzlich habe ich mich intensiv (in Vorlesungsskripten von Universitäten) belesen, wie die Zukunftsaussichten für diese Kinder sind. Demnach bleibt ein sehr hoher Prozentsatz dieser Menschen ein Leben lang voll betreuungsbedürftig.
Ich habe diesen Blog begonnen, um neben den Erfahrungen im Umgang mit einem betroffenen Kind, die ich bereits in meinem Buch "Fanti, das kleine Schlitzohr - Leben mit einem autistischen Kleinkind" http://www.tiponi-verlag.de/leseprobe-ilse-gretenkord/ ausgedrückt habe, weitere Themen anzusprechen. Ein Blog ist keine wissenschaftliche Plattform sondern gibt viele persönliche Erfahrungen und Meinungen wieder. Negative Kritik an meinen Beiträgen bleibt jedem frei.
Die unzähligen positiven Rückmeldungen zu meinem Buch bestätigen mich dabei, meinen Blog in dieser Weise fortzusetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten