Autismusshirt

Autismusshirt

Freitag, 12. Dezember 2014

Erstaunliches Zeitgefühl

Liebe Leser,
die meisten Erwachsenen kommen ohne Uhr nicht aus. Wir haben das natürliche Zeitgefühl verloren, zumal ein Termin den anderen jagt. Kinder sind viel unbefangener und können über das Spielen die Zeit völlig vergessen. Und das ist auch gut so. Sie werden noch früh genug in die Tretmühle unserer schnelllebigen Tagesabläufe hinein gezogen und verlieren die Fähigkeit zum Treibenlassen, Relaxen und Chillen (was vorwiegend jüngere Leute sich mittlerweile oft als Auszeit wählen).
Umso mehr wundern wir uns über meine knapp sechsjährige Enkelin. Noch mit nicht drei Jahren hatte sie ein verblüffendes Zeitgefühl. Immer noch kennt sie keine Uhrzeiten und keine Wochentage - doch schon damals lief sie gegen Ende einer der zahlreichen Therapiestunden zu ihren Schuhen oder zu ihrer Jacke, um damit zu zeigen, dass jetzt Schluss sei. Auch stets dann, wenn die Therapeuten weder durch die Aufforderung zum Aufräumen oder durch einen sonstigen Hinweis durchblicken ließen, dass die Zeit um war.
Dabei haben die Therapiestunden unterschiedliche Länge von 30 Minuten, 45 Minuten und 60 Minuten.
Auch im Kindergarten zeigt sich nun dasselbe Phänomen. Momentan bleibt meine Enkelin nur donnerstags über Mittag dort. In der vergangenen Woche jedoch ergab sich eine Änderung und Mama holte sie am Donnerstag schon früh ab. Die Kleine wollte jedoch nicht gehen, weil sie im Gefühl hatte, dass dies doch der lange Tag sei. Als Mama dann am Folgetag nicht rechtzeitig kam, weil dieser ersatzweise verlängert werden sollte, kullerten die Tränen. Dabei wissen wir genau, dass dieses Kind noch in keiner Weise die Wochentage kennt.
Das sind nicht die einzigen Bereiche, in denen meine Enkelin einen "7. Sinn" zeigt. Sie ahnt Vieles voraus, handelt in manchen Situationen so, als wisse sie bereits, was komme.
Autisten haben eine andere Wahrnehmung, die ihnen das Leben in unserer Welt vielfach erschwert, die ihnen jedoch auch Möglichkeiten eröffnet, die uns neurotypischen Menschen verschlossen bleiben. Das lässt uns immer wieder dankbar staunen.
Ich wünsche allen ein 3. Adventswochenende ohne Zeitdruck.
Ilse Gretenkord

Keine Kommentare:

Kommentar posten