Autismusshirt

Autismusshirt

Samstag, 10. Mai 2014

Hallo,
bin total platt, wie mein Buch "Fanti, das kleine Schlitzohr - Leben mit einem autistischen Kleinkind", das erst am 1.5.14 beim TIPONI-Verlag erschienen ist, bei den Lesern ankommt. Die ersten 50 Exemplare sind schon verkauft und das Faszinierende ist: Gerade Nichtbetroffene sind erschüttert und berührt von der wahren Lebensgeschichte und den Schilderungen über frühkindlichen Autismus. Denn gerade Menschen, die bisher wenig über Autisten erfahren und keinen persönlichen Kontakt haben, können sich gar nicht vorstellen, was es bedeutet, einen solch wertvolles Menschenkind großzuziehen, das aber die ganze Kraft der Familie braucht.
Die Zahl der Autisten steigt stetig an. Während die Zahl der diagnostizierten Autisten vor 30 Jahren noch bei 4:10000 lag, liegt sie heute bei 1:100. Daher sollten auch diejenigen, die in der eigenen Familie nicht betroffen sind, mehr über das Phänomen wissen. Denn sie begegnen diesen Menschen immer häufiger in der Gesellschaft, ohne es auf den ersten Blick zu sehen.
Denn selbst den Kindern mit frühkindlichem Autismus (der nicht so häufig auftritt und als schwere Behinderung gilt) sieht man ihre Behinderung in der Regel nicht an. Im Gegenteil: Sie sind oft besonders hübsch, sehen aus "wie kleine Engel".
Diese kleinen Engel leben in ihrer eigenen Welt und kommen in unserer schwer zurecht. Mit ganz viel Liebe und noch mehr Geduld gelingt es zeitweise, an sie heran zu kommen und sie ein wenig an das Leben in dieser Welt heran zu führen. Vollständig gelingt das nie. Viele dieser Menschen lernen niemals, verbal mit uns zu kommunizieren, brauchen immer ihre Schutzräume und Rituale, um sich zurückziehen zu können. Aber sie sind ein Geschenk des Himmels.

Keine Kommentare:

Kommentar posten